Skip to main content

Amerikanischer Briefkasten – Cooles Design & Angebote

Amerikanische Briefkästen punkten mit ihrem unverwechselbaren Design – es gibt sie in unzähligen Farben, mit individuellen Mustern, als Wandbriefkasten oder als Briefkasten mit Standfuß. Allen gemeinsam ist die rote Fahne an der Seite, welche sich manuell bewegen lässt.

US Mailbox in schwarz

US Mailbox in schwarz

Heutzutage sind die Mailboxen nicht mehr nur in den USA zu sehen. Auch hierzulande erfreuen sie sich zunehmend vermehrter Beliebtheit. Statt einer Briefkastenanlage geht der Trend zu individuellen Designs.

Der Briefkasten ist das Eingangsschild zum Haus und Grundstück. Amerikanische Briefkästen gibt es in 

verschiedenen Designs, was sie zu einem echten Hingucker macht. Mit ihrem amerikanischen Flairsetzen sie einen Akzent, den nicht jeder hat. US-Mailboxen bieten viel Platz, sodass auch Zeitungen, Maxibriefe und sogar kleinere Päckchen problemlos hinein passen.

Bei langen Auffahrten kann der Briefkasten freistehend aufgestellt werden, sodass der Postbote das Grundstück nicht betreten muss. Ein zusätzliches Plus ist das rote Fähnchen, welches bei Posteingang nach oben bewegt wird. Das erspart unnötige Wege.

Vor- und Nachteile bei einer US Letterbox

Vorteile:

  • Viel Platz (durchschnittlich ein Volumen von 12 Litern), auch für größere Post oder Päckchen
  • Vielseitig montierbar (an der Hauswand, am Gartenzaun oder freistehend)
  • Mit schwenkbarer Fahne, die den Posteingang anzeigt
  • Erhältlich in verschiedenen Farben, mit Bild oder unifarben
  • Wind- und wetterfest
  • Individualisierbar mit Wunschmotiv

Nachteile:

  • Je nach Modell nicht abschließbar
  • Montage-Stab oft nicht inklusive
  • Stahl neigt zu Rost, Aluminium ist nicht formstabil
  • möglicherweise bei Postboten in Deutschland noch unbekannt, sodass der Postbote den Briefkasten nicht nutzt.

Original US Mailbox anbringen Video Anleitung:

Checke die coolsten US Mailbox Modelle – HIER KLICKEN*

Ein Amerikanischer Briefkasten wird teilweise nicht vollständig montiert geliefert. Der Aufbau ist jedoch nicht schwer, da lediglich wenige Teile, wie zum Beispiel die rote Fahne, selber angebracht werden müssen.

Die Briefkästen verfügen über vielfältige Montiermöglichkeiten. Man kann sie direkt an der Hauswand aufhängen, mithilfe eines Brettes am Gartenzaun, oder aber mit einem zusätzlich erhältlichem Standfuß frei im Garten aufstellen. Diese Standfüße gibt es von nahezu jedem Hersteller. Sind meist universell einsetzbar, die unterschiedlichen Marken sind kompatibel. Der Standfuß kann frei in die Erde gesteckt, oder für einen stabileren Halt einbetoniert werden. Zusätzlich sind Haltevorrichtungen erhältlich, womit sich die Briefkästen auch auf Holzpfählen befestigen lassen. Amerikanische Postkästen haben kein Hausnummernschild, somit erübrigt sich diese Installation.

US-Mailbox kaufen – Der Material Check

Beim Kauf eines amerikanischen Briefkastens fällt die Wahl zwischen zwei Materialien, Aluminium und Stahl. Beide haben sowohl Vor- als auch Nachteile, sodass man sich vorab über das Material informieren sollte, welches für einen optimal ist.

Aluminium

Die meisten US Letterboxen sind aus unbehandeltem Aluminium gefertigt. Dieses Material ist leicht und kostengünstig und macht den Briefkasten wetterfest – Wasser, Sonne und Wind können der Post nichts anhaben. Auch die Mailbox selbst ist witterungsbeständig, auch nach langjährigem Gebrauch rostet sie nicht. Aluminium ist jedoch zumeist recht dünn und kann einfach verformt werden.

Stahl

Einige Markenhersteller bieten amerikanische Briefkästen aus Stahlblech an. Dieses ist, ebenso wie Aluminium, wasserdicht. Stabiles Stahlblech ist formbeständiger als das dünne Aluminium, weshalb es seltener zu Beulen und Dellen kommt. Allerdings ist Stahl anfällig für Rost, was den Briefkasten schnell unansehnlich werden lassen kann.

Um dem entgegen zu wirken, wird der Stahl teils verzinkt, was der Erosion entgegen wirkt. Aus Stahl gefertigte Postkästen sind zumeist etwas teurer als die Variante aus Aluminium.

Wer sind die Markenhersteller von original amerikanischen Briefkästen?

Amerikanische Briefkästen gibt es von zahlreichen Herstellern. Um einen Überblick zu geben, sind die führenden hier aufgeführt.

  • Dyntronic

Von Dyntronic bekommt man amerikanische Briefkästen sowohl aus Aluminium, als auch aus rostfreiem Stahl.

  • PrimeMatik

PrimeMatik ist Markenhersteller der originalen US-Mailboxes in den Farben silber und schwarz.

  • Banjado

Bei Banjado sind den individuellen Wünschen kaum Grenzen gesetzt. Bauart, Farbe, Motiv – hier kann man wählen. Ob eines der vielfältigen Motive oder ein persönliches Foto, bei Banjado bekommt man auf jeden Fall ein Unikat.

  • Pro First

Die Mailboxen dieses Herstellers sind aus dem stabileren Stahlblech gefertigt.

  • Vamundo

Diese Mailboxen sind Originale –sie werden direkt in den USA produziert und importiert.

Kundenmeinung

Amerikanische Briefkästen werden immer populärer. Sie sind definitiv ein Blickfang, welcher dem Grundstück das gewisse Extra gibt und Urlaubs-Flair in den eigenen Garten bringt. Ob in Weiß, Grün oder mit persönlicher Gestaltung – die Mailboxen gibt es in unzähligen Designs. Das geräumige Fach schützt die Post vor Nässe und anderen Umwelteinflüssen und ist Briefkasten und Zeitungsbox in einem. Das Fähnchen ist eine weiteres Feature, welches das Empfangen von Post zu einem kleinen Erlebnis macht. Wir sind mit unserem neuen Amerika Briefkasten sehr zufrieden.

Amerikanischer Briefkasten – Vergleich & Trendmodelle

 

Zur Startseite